Grünes Wasser

 Praxis

für 

Psychotherapie

Coronavirus: Laut den Verordnungen des Bundes dürfen Therapiesitzungen wieder in der Praxis durchgeführt werden. Ich biete aber auf Wunsch weiterhin Online-Therapien per Zoom, Skype, FaceTime, etc. an. Auch telefonische Sitzungen sind möglich. Alle Sitzungen in der Praxis finden unter Einhaltung der Abstands-, Verhaltens- und Hygeinemassnahmen sowie dem Schutzkonzept unserer Praxis statt.
Trotz dieser für uns alle sehr speziellen Lage freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Therapieangebot

Einzeltherapie

In der Einzeltherapie  arbeite ich mit Menschen ab 16 Jahren.

Einzeltherapie kann unter anderen bei folgenden Problemen indiziert sein:

  • Depressionen

  • Überlastungssituationen und 'Burnout'

  • Sinn- und Identitätskrisen

  • Verlust eines Kindes (vor oder nach Geburt)

  • unerfüllter Kinderwunsch

  • Interpersonelle Schwierigkeiten

  • Ängste

  • Krisen nach belastenden Lebensereignissen

  • Folgen von traumatischen Erfahrungen

  • Störungen der Impulskontrolle

  • stoffgebundene Sucht

  • Verhaltenssucht

  • Essstörungen

  • Persönlichkeitsstörungen

Paartherapie

In der Paartherapie arbeite ich vornehmlich emotionsfokussiert. In den gemeinsamen Gesprächen wird der Fokus darauf gelegt, die emotionalen Vorgänge beim Partner / der Partnerin zu erkennen und zu verstehen. Wenn gegenseitige Empathie und emotionales Verständnis wieder möglich werden, werden die Paare intuitiv auch wieder zu mehr gegenseitiger Wertschätzung und gemeinsamer Problemlösung befähigt.

Ich sehe mich dabei nicht als Richter darüber, wie Sie ihre Beziehung zu gestalten haben, sondern eher als Reiseleiterin und Übersetzerin auf dem Weg zu ihren Emotionen und deren gegenseitigen Verstehen.

Mögliche Indikationen für eine Paartherapie sind:

  • Wiederholte Konflikte (z. B. aufgrund von unterschiedlichen Bedürfnissen, alten Verletzungen)

  • Schwierige Übergänge in der Partnerschaft (Eltern werden, Auszug der Kinder)

  • unerfüllter Kinderwunsch

  • Unzufriedenheit in der Beziehung

  • Trennungsgedanken

  • Psychische oder physische Erkrankung eines Partners

Arbeitsweise

Ich arbeite nach wissenschaftlich fundierten Methoden. Dabei bediene ich mich vornehmlich der kognitiv-behavioralen Psychotherapie, wobei ich aber stets auch Elemente anderer wissenschaftlich anerkannter therapeutischer Richtungen integriere. Des Weiteren arbeite ich gerne und oft emotionsfokussiert und bin unterdessen emotionsfokussierte Therapeutin (Level C).
Bei der emotionsfokussierten Psychotherapie (EFT) geht es darum, dass ungünstige Emotionen transformiert werden. Die EFT geht davon aus, dass Emotionen unser Selbsterleben, unser Denken und Verhalten sowie unsere Erwartungen und Erinnerugen steuern. Emotionen informieren uns über unsere Wünsche, Ziele und Bedürfnisse. Sind unsere Emotionen und unser Umgang damit maladaptiv und blockiert, kann es zu psychischen Störungen führen. In der EFT findet daher eine tiefgründige Auseinandersetzungen mit schmerzhaften Emotionen statt. Dies setzt eine besonders vertrauensvolle Beziehung zwischen PatientIn und TherapeutIn voraus.
In den ersten Sitzungen werden wir daher vor allem die therapeutische  Beziehung aufbauen. Des Weiteren werden wir gemeinsam erörtern und planen, an welchen Themen und wie wir arbeiten werden. Dabei ist mir ein individuelles, an Ihre Bedürfnisse und Ressourcen angepasstes Vorgehen besonders wichtig.

Honorar

Psychologische Psychotherapie wird bisher nicht über die Grundversicherung bezahlt. Als eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin und Fachpsychologin für Psychotherapie FSP bin ich von Santésuisse anerkannt. In der Regel bezahlen Zusatzversicherungen in diesem Fall einen gewissen Beitrag an die psychologische Psychotherapie. Oft ist dafür eine Überweisung des Hausarztes notwendig. Erkundigen Sie sich am besten im Vorfeld bei ihrer Versicherung.

Das Honorar richtet sich nach den  Empfehlungen der FSP.

Für eine Sitzung von 60 Minuten verrechne ich 180 Sfr.

In der Regel dauern Einzelsitzungen 60 Minuten, Paarsitzungen 90 Minuten.

Opfer von Straftaten können die Übernahme der Psychotherapiekosten bei der Opferhilfe beantragen (Opferhilfegesetz).

 

Bei PatientInnen bis zum 20. Lebensjahr und wenn die Therapie mit der Eingliederung in das Erwerbsleben zusammenhängt oder der Behandlung von Geburtsgebrechen dient, übernimmt die Invalidenversicherung (IV) die Behandlungskosten (Art. 12, 13 IVG). Ich bin von der IV für solche Leistungen anerkannt.

Sitzungen müssen 24 Stunden im Voraus abgesagt werden. Ansonsten werden Ihnen die Kosten in Rechnung gestellt.

 

Sophie Wick

Schon seit Kindesalter wusste ich, dass ich später einmal in einem Beruf arbeiten möchte, bei dem ich mich intensiv in den Dienst meiner Mitmenschen stellen darf und diejenigen unterstützen kann, welche es im Leben gerade nicht so einfach haben. Irgendwann einmal wusste ich dann den Namen dieses Berufes: Psychotherapeutin!
Nach einer intensiven Ausbildungszeit mit viel Selbsterfahrung und Supervision darf ich nun meine psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis in Bern ausüben.
Wenn ich nicht am Arbeiten bin, verbringe ich meine Zeit mit meiner Familie und Freunden. Ich bin Mutter von drei Kindern, wobei uns unser Sohn, in Folge schwerer Krankheit nach der Geburt, wieder verlassen hat. Unsere beiden kleinen Töchter sind wohlauf und halten mich auf Trab. Ausgleich finde ich in Gesprächen, ausgiebigen Spaziergängen, Pilates und Yoga.

Ausbildung:

  • 2019 in Ausbildung zur Emotionsfokussierten Paartherapeutin am IEFT.ch

  • 2018 Emotionsfokussierte Psychotherpeutin (Level C)

  • 2016 Berufsausübungsbewilligung Kanton Bern

  • 2016 MAS in cognitiv-behavioral and interpersonal Psychotherapy am Klaus-Grawe-Institut Zürich

  • 2010 Lizentiat in Klinischer Psychologie an der Universität Fribourg

  • Diverse Fortbildungen in paartherapeutischen Interventionen, Dialektisch-Behavioraler Psychotherapie, Entspannungsverfahren

Arbeitserfahrungen:

  • Seit März 2019 in eigener Praxis in Bern

  • 2016-2019 Praxis Dr. med. Frieboes, Bern

  • 2013-2016 Ambulatorium Psychiatrische Dienste Biel-Seeland und Berner Jura

  • 2011-2013 Ambulante Suchtberatung ags Aarau

  • 2008 Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA) Lausanne

  • 2005-2006 Psychiatriezentrum Münsingen

Titel und Zertifizierungen:

  • lic. phil.

  • Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

  • Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin

  • MAS in cognitive behavioral and interpersonal Psychotherapy

  • Verhaltenstherapeutin SGVT

  • EFT Therapeutin (Level C)

Verbände:

  • Netzwerk wissenschaftliche Psychotherapie NWP, Vorstandsmitglied

  • Schweizerische Gesellschaft für Verhaltenstherapie SGVT

  • Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP

 

Qualität

Ich halte mich an die Richtlinien der Schweizerischen  Föderation Schweizer Psycholog*Innen FSP.
Zur Sicherung der Qualität erweitere ich mein Wissen und Können in stetiger Fortbildung in wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen Methoden und Ereknntnissen zu psychischen Störungen. Mein therapeutisches Handeln überprüfe ich ausserdem regelmässig in Inter- und Supervisionen mit erfahrenen FachkollegInnen.
Ich unterstehe der beruflichen Schweigepflicht.

White Flowers
 
Blasen

Kontakt

Praxis am Käfigturm

sophie.wick(at)psychologie.ch

+41 76 408 18 24

Arbeitstage: Montag, Dienstag, Mittwoch

 

Links und Medien

  • Beitrag in 10vor10 vom 08.03.2019

  • Institiut für Emotionsfokussierte Psychotherapie iEFT.ch

  • Klaus-Grawe-Institut

  • Netzwerk für wissenschaftliche Psychotherapie NWP

  • Schweizerische Gesellschaft für Verhaltenstherapie SGVT

  • Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP

  • Fachstelle für Kindsverlust

 

©2019 by Sophie Wick